Jiri M.R. Katter

Manche Menschen widmen ihr ganzes Leben einer Sache. Andere hinterlassen in vielen Bereichen ihre Spuren. Jiri M.R. Katter zählt zweifellos zur zweiten Kategorie.

Dies zeigt eine kleine Aufzählung seiner Aktivitäten und der von ihm realisierten Ideen: ein DJ-Tisch, eine Futterstation für Hund und Katz, ein Sideboard, ein Stehtisch, ein Pflanzen-, Brillen- oder Buchständer und diverse funktionale Möbel in puristischer Formvollendung. Darüber hinaus zählen dazu Magazine und Veranstaltungen jedweder Couleur, die Ausstattung von Räumen und Film-Sets, Bühnen & Showrooms, grafische Entwürfe und Produktkonzepte, und nicht zuletzt: die Musik.Eine Gemeinsamkeit liegt jedoch all diesen Projekten zugrunde: der Wunsch, eine gute Idee schnell und konkret Wirklichkeit werden zu lassen.

Der Mann aus dem Ruhrgebiet, 71er Jahrgang, ist schon auf frühen Stationen seines Lebensweges für ausgesuchtes Design und besondere Objektmöbel zu begeistern.

Ein wichtiges Möbelprojekt des Bochumers beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Tier: Ein Hundefutternapf, der im Alltag bestehen sollte – sowohl unter dem Aspekt der Funktionalität als auch der Form. Gesagt, getan: Die dogBar entsteht, welcher wenig später die catBar folgen soll; ein Minitresen, in den herausnehmbare Edelstahlnäpfe eingesetzt sind, gefertigt aus Schichtholz – wie beim berühmten Eames Lounge Chair.

Was die Entwürfe seiner funktionalen Möbelstücke ebenso verbindet: sie sind nachhaltig. Bestehend aus Schichtholz, sind sie ein 100 %iges Naturprodukt. Dazu bindet Holz CO2 – wenn man es wegschmeißt, verrottet es einfach.